Projekterfahrung

BWT

entwickelt die besten Produkte und Dienstleistungen zur Wasseraufbereitung

Lead consultant

Im Zuge von der Umstellung auf das neue ERP-System bewog die BWT-Gruppe Standardisierung und Bereinigung der meisten Geschäftsprozesse. Mir wurde die Erarbeitung des BWT Gruppenstandards für Produktion in D365 FO anvertraut, mit der umgehenden Umsetzung in den Niederlassungen der BWT-Gruppe.

Der so entstandene IT-Gruppenstandard für die Fertigungssteuerung umfasst das „klassische“ Produktionsmodul im Gespann mit der neuen Lagerverwaltung an mobilen Geräten, vom BDE-Terminal bis hin zur „Lean Manufacturing“ d.h. Kanban. Im Jänner 2019 löste dieses integrierte System ein Konglomerat aus Navision und AS/400 in der spanischen Fabrik der Gruppe in Cervelló bei Barcelona ab.

2019-2020 wurde das D365 im französischen Werk gleichzeitig an den beiden Standorten in Saint-Denis und in Is-sur-Tille bei Dijon ausgerollt. Ich kümmerte mich um die Einführung der Produktionsplanung und BDE, um die Fremdfertigung und die Integration mit einem Service-Management-System. Zudem baute ich einen neuen Konzernstandard für die Projektabwicklung d.h. den Entwurf und Fertigung von großen industriellen Anlagen auf. Das System wurde am 5. August 2020 mitten in der Corona-Krise in Betrieb genommen.

Aktuell werden 2 kleinere Produktionsstandorte in Österreich und Deutschland umgestellt, ich sorge für die reibungslose Datenmigration.

Kudelski Group

ist auf das Digitalfernsehen, digitale Sicherheitssysteme und Zutrittskontrolle spezialisiertes Schweizer Unternehmen

Lead Consultant

Die Kudelski-Gruppe entschied sich 2013 für Microsoft Dynamics AX und CRM als die prozessübergreifende Plattform für die Abwicklung aller Kundenprojekte, Wartung der TV-Anlagen (Digitale Headends), für die Herstellung und Lieferung der Smartkarten. Ich übernahm die Einführung von Dynamics AX 2012 auf der gesamten Finanzschiene in den deutschen und walisischen Niederlassungen, das Projektmodul mit der Zeiterfassung und Reisekostenabrechnung inklusive.

2016 unterstützte ich die Migration von AX2012 auf AX7 (heute bekannt als Dynamics 365 for Finance / SCM) und setzte die Rollout-Welle in Spanien und in den USA fort.

2017 trieb ich die Prozesse Verkaufsabwicklung und Revenue Recognition nach IFRS 15 in den Schweizer Kerngesellschaften voran. Seit dem 5. Jänner 2018 ist das ERP-System im Vollbetrieb. Ein Rollout in Norwegen mit einhergehender Restrukturierung folgte.

Diese strategische Initiative wurde in der 1. Jahreshälfte 2019 mit dem Übergang vom „Overlayering“ zum „Extensions“-Programmiermodell abgeschlossen: mit meinem umfassenden Wissen über das Projekt navigierte ich Kudelski sicher durch die Umstellung auf die „immergrüne“ letzte Version v10 von D365.

ISAGRI

ist führend in Europa bei Software-Lösungen in der Landwirtschaft

Berater und Entwickler

ISAGRI befolgt den ISO 20022-Standard bei der Fakturierung der Kunden im Lastschriftverfahren und elektronischem Datenaustausch mit der Bank.

Ich unterstützte ISAGRI beim Einsatz der ausgehenden pain.008 und eingehenden camt.054-Meldungen, konfigurierte das Modul „Electronic Reporting“, passte die ER-Konfigurationen an und erweiterte den Quellcode in D365FO für die eindeutige Identifizierung der eingezogenen Zahlungen, automatisierte den Zahlungsausgleich und Fehlerkorrektur bei fehlgeschlagenen Lastschriften.

Nestle Waters

ist der weltweite Marktführer für abgefülltes Wasser

Architect

Drohende Performanceeinbuße am Standort in Riyad in Saudi-Arabien erforderten eine Neukonzeption des Geschäftsablaufs „Gutscheinabsatz“. Es formierte sich in Hyderabad eine Entwicklermannschaft mit dem Ziel, das Arbeitspensum von 2 Mannjahren innerhalb von 2 Monaten zu absolvieren. Ich übernahm die Datenmigration im laufendem Betrieb und bereinigte in 6 Stunden über 8 Millionen InventSum-Datensätze mithilfe eigens dafür geschriebenen T-SQL-Programms.

ISD Corporation

war unter den 30 führenden Stahlerzeugern weltweit mit einer jährlichen Produktion von über 10 Mio. Tonnen Stahl

Solution Architect

Am Hauptstandort in Donezk leitete ich und lieferte nach 2 Monaten zusammen mit weiteren 5 ukrainischen und russischen Beratern ein Diagnostik-Projekt im Sinne der SureStep-Methodologie.

Trotz des erfolgreichen Vertragsabschlusses im Jahre 2014 setzte der Ausbruch des Bürgerkrieges in der Ostukraine dem Projekt ein vorzeitiges Ende.

Constantia Flexibles

ist einer der weltweit führenden Hersteller flexibler Verpackungen mit Präsenz in 23 Ländern

Senior Berater, Produktmanager für "FWI Print and Packaging"

Die Branchenlösung FWI Print and Packaging überzeugte die börsennotierte Constantia Flexibles und wurde zum 2. ERP-Standard neben SAP auserwählt. Ich übernahm die Konzipierung einer harmonisierten Konzernlösung („Template“) und setzte 2010 diese im dänischen Werk des Konzerns um. Als Berater war ich für die Finanz-, Steuer- und Anlagenbuchhaltung, Produktdatenmanagement, Produktion und die Betriebsdatenerfassung verantwortlich.

2011 folgte tatkräftige Unterstützung eines raschen Umstiegs (Roll-Ins) auf das neue System in 2 polnischen Werken, währenddessen eine Migration von 70 GB Daten ohne Betriebsunterbrechung stattfand.

Ferner haben wir innerhalb von 6 Monaten in einem Team aus 4 Beratern und 2 Entwicklern das System an dem russischen Produktionsstandort der Constantia implementiert. Einige Teilbereiche wurden noch vor dem geplanten Termin in Betrieb genommen. Neben Beratungstätigkeiten sorgte ich für die Planung, reibungslose Aufgabenverteilung, Auswahl von Sublieferanten, Architektur und die Qualität der Lösung.